Startseite>Sportreisen>Aktivurlaub>Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre
Nach Oben

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre

© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
Hoch im Norden, in der mittelschwedischen Provinz Dalarna, folgen wir dem Lockruf der Wildnis!Auf Tagesexkursionen und einwöchigen Touren erkunden wir die phantastische Fjällwelt Skandinaviens.
 
Rund ums Camp
Aktiv im Urlaub
Anreise
Für wen geeignet?
Termine
Unterkunft
Das große Haupthaus ist der zentrale Treffpunkt. Hier befinden sich die Küche, ein geräumiger Gruppenraum, ein gemütlicher Leseraum und eine schöne Terrasse mit Blick auf den Idresjön. Der See liegt direkt auf der anderen Straßenseite. Eine Schutzhütte mit Lagerfeuerstelle, ein großes Tipi, der Badezuber und eine Saunahütte tragen zur entspannten Atmosphäre bei. In einer Lodge stehen zusätzlich zwei Doppelzimmer zur Verfügung.

Die Ferienhäuser
Die gemütlichen Schwedenhütten sind mit kleiner Einbauküche (Herd, Kühlschrank, Geschirr, Besteck, Wasserkocher, Kaffeemaschine), DU/WC und Sitzecke eingerichtet. Vor den Häusern kann man es sich auf der Veranda gemütlich machen. In zwei kleinen Schlafkammern steht jeweils ein Etagenbett. Wer möchte, kann auch im Alkoven über den Schlafräumen, wo 2 weitere Matratzen nebeneinander liegen, übernachten. Wir belegen die Häuser mit maximal 4 Personen, obwohl sie für 6 Personen eingerichtet sind. Um die Reinigung bemüht sich jede Hausgemeinschaft am Ende der Campwoche selbst. Die Bettwäsche ist im Reisepreis enthalten.

Programm
Die zweiwöchigen Reisen bestehen aus zwei Teilen: Wochentour und Campwoche. Während der Campwoche stehen Tagesausflüge in die spektakuläre Umgebung auf dem Programm. Jeder Tag wird auf Berg- und Urwaldwanderungen, Kanu- und Fahrradtouren zu einem besonderen Erlebnis. Bei der Wochentour kann man zwischen der Kanu-, der Wander- und der Wildnistour wählen. An bestimmten Terminen zusätzlich auch noch zwischen Wellenritt, Kajakwoche, Fulufiäll: Wildnis in Europa, Kajaktour Fulan und einem Outdoorkurs. Bitte gleich bei der Anmeldung bekannt geben, an welcher Tour Sie teilnehmen möchten.

Ausgezeichnet reisen
Das renommierte Reisemagazin GEO SAISON hat das Aktivcamp Idre schon zwei Mal (Sommer und Winter) mit einer Goldenen Palme ausgezeichnet. Die namhafte Jury zählt diese Reise zu den besten Aktivreisen weltweit. Es gibt kaum einen anderen Ort, wo man so viel erleben, unternehmen und sich aktiv erholen kann.

Verpflegung
Vom Frühstücksbüffet kann sich jeder ein Lunchpaket für die Tagestouren erstellen. Am Abend bereitet der Koch Vor-, Haupt- und Nachspeise zu. Auf den einwöchigen Kanu-, Wander- und Wildnistouren, wenn wir draußen unterwegs sind, kochen alle gemeinsam. Die Verpflegungstonnen sind üppig mit haltbaren Lebensmitteln bestückt und halten auch einige süße Überraschungen parat.
Campwoche 
Unsere Canadier und Kajaks liegen nur wenige Meter vom Camp entfernt am Ufer des Idre-Sees. Im Kanu kann man die Seele baumeln lassen, Biberburgen vorsichtig beobachten, zum Angeln ausfahren, einsame Sandstrände und Inseln ansteuern oder das spritzige Abenteuer in Stromschnellen suchen. Beim Kanupolo zählen Geschicklichkeit und Power.

Gegen Aufpreis zusätzlich buchbar: Kajak-Wildwasserkurse. 

Idre ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Wildnis. Bitte feste Wanderstiefel mitbringen. Mit unseren Fahrrädern erreichen wir die schönsten Einstiegsstellen einsamer Wildnispfade. Auf dem Gipfel des Städjan begegnen uns manchmal die Rentiere der Samen. In den Wäldern treffen wir eventuell auf Elche und sichten Bärenspuren. Von Idre aus sind etliche lohnenswerte Ziele mit dem Fahrrad erreichbar. Hierzu stehen unsere Räder ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Die Radtour zum Njupeskär, dem höchsten Wasserfall Schwedens, sollte man nicht versäumen. Phantastische Ausblicke über Wälder und Berge belohnen jeden Höhenmeter. Wer es sportlich mag, umrundet mit dem Mountainbike den Burusjön auf spektakulären Single-Trails. 

Vor Ort werden weitere Aktivitäten, wie Reitausflüge und Angeltouren angeboten. Auf einer Huskyfarm kann man mit den Tieren spielen. Rafting- und Canyoningtouren führen über die Grenze nach Norwegen. Im Skogsmuseum zeigt man in lebendiger Form die traditionelle Lebensweise der Holzfäller. Auf dem Idre Fjäll beweist man sein Geschick im Seilparcours.
Man kann es natürlich auch mal ruhig angehen lassen und den Tag am Strand verbringen. Im Camp stehen außerdem verschiedene Sport- und Spielgeräte sowie Gesellschaftsspiele zur Verfügung. Abends trifft man sich an der Feuerstelle oder im Gruppenraum, entspannt in der Sauna oder genießt den Seeblick auf der Terrasse. 

Optionale Woche 
Die einwöchigen Kanu-, Wander- und Wildnistouren sind Bestandteil unserer zweiwöchigen Urlaubsreisen und für die Teilnehmer des Aktivcamps im Reisepreis enthalten. Andere Reisende, die nur eine Woche Zeit haben, sich aber etwas Besonderes gönnen wollen, sind wieder herzlich zur Teilnahme an den einwöchigen Touren willkommen. Die Preise entnehmen Sie bitte unserer Preistabelle. 

Kanuwoche 
Der Fluss wird eine Woche lang unser „Zuhause“ sein. Alles, was wir zum Leben brauchen, führen wir im Boot mit. Proviant und Material verstauen wir in wasserdichten Tonnen und Säcken.
Vom Camp aus radeln wir ca. 10 km flussauf, um im Storan einzusetzen, der sich mit dem Sörälven zum Idre-See vereint. Unter Anleitung des Tourenbegleiters erlernt man schnell die richtige Paddel-Technik, um die 2er-Canadier in die gewünschte Richtung zu manövrieren. Auf dem Storan und dem Idresee hat man Gelegenheit, sich an das Boot zu gewöhnen und an der Perfektion zu feilen. Denn dann wird es ernst. Südlich von Idre fließt der Österdalälven aus dem See aus. Auf einer Länge von ca. 6 Kilometern baut sich das Gefälle des Flusses in mehreren “Rapids” ab. Je nach Wasserstand bilden sich hohe Wellen oder verblockte Passagen. Sollte der Wasserstand die Befahrung einzelner Passagen zu knifflig machen, können die Stromschnellen umtragen werden. Die Straße, die Särna mit Idre verbindet, verläuft in Flussnähe. Nach kurzer Zeit beruhigt sich der Fluss. Er verliert seine Strömung und die Fahrt wird zum Genuss.
Jeweils am späten Nachmittag suchen wir uns einen geeigneten Lagerplatz, wo wir die Zelte aufschlagen und das Lagerfeuer entfachen. Der Flusswasser ist so rein, dass man es trinken kann. Gekocht wird über dem offenen Feuer und auf Spiritus-Kochern. Frisch gepflückte Blaubeeren, die im Spätsommer nahezu überall wachsen, ergänzen den Speisenplan. Der Anblick der untergehenden Sonne und das Aufziehen des Mondes mit ihren Spiegelbildern auf dem Wasser sind weitere unvergessliche Momente, die wir am knisternden Lagerfeuer erleben. Am Freitag holt das Fahrzeug die Ausrüstung sowie das Material ab. Die Teilnehmer fahren mit Fahrrädern (ca. 45 km) zurück nach Idre, wo die Gruppe für die letzte Nacht am Camp zeltet. 

Wildniswoche 
Die knackige Variante! Die einwöchige Tour führt durch den Norden der Provinz Dalarna. Eine Kombination von Kanu-, Rad- und Trekkingtouren. Ein Triathlon der Sinne! Auf einer dreitägigen Trekkingtour folgen wir u. a. dem berühmten Kungsleden (Königspfad) durch den Nationalpark Fulufjäll. Auf einsamen Wegen erschließt sich die phantastische Welt der Fjälls (Hochgebirgsregion Skandinaviens). Bizarre Felsformationen, Urwälder, Hochmoore, Wasserfälle, glitzernde Gebirgsbäche und wunderschöne, helle Flechtenteppiche begleiten uns. Mit einer Portion Glück kann man Biber und Elche und vielleicht sogar flackerndes Nordlicht beobachten. 
Wir übernachten in Trekkingzelten für je 2 Personen. Wir rasten oft in der Nähe von einfachen Hütten, in denen wir kochen und beisammen sitzen können. Auf der Kanu-Etappe lernt man eine andere Landschaft, geprägt von Wäldern und Wasser, kennen. Wir paddeln auf kleinen, einsamen Seen, die durch schmale Flussläufe verbunden sind. Eine traumhafte Route zum Genießen. Unterwegs hat man immer nur das Gepäck für die jeweilige Wander- oder Kanu-Etappe dabei. Die Start- und Endpunkte der Touren werden größtenteils per Fahrrad angesteuert, weil wir im Aktivurlaub auf Autofahrten verzichten möchten. Kanus und Material werden natürlich von unserem Fahrzeug zu den Einsatzorten transportiert. 

Wanderwoche 
Wir nehmen Euch mit auf eine einwöchige Trekkingtour durch die skandinavische Wildnis. Im Grenzgebiet zwischen Schweden und Norwegen dürfen sich Wanderer auf eine unberührte Vildmark, weite Hochebenen (Fjälls) mit Endlos-Blick, reißende Flüsse, gurgelnde Bäche und majestätische Bergpanoramen freuen. Wir übernachten inmitten der faszinierenden Natur und haben gute Chancen, auf Rentiere und Schneehühner zu treffen. In den Wäldern regiert der Elch, aber auch Spuren von Wölfen und Bären können gesichtet werden. 
Nachdem wir am Samstag im Basiscamp Idre die Ausrüstung geprüft und die Lebensmittel verpackt haben, fahren wir nach Grövelsjön. Die erste Nacht verbringen wir am gleichnamigen See, den wir in den nächsten drei Tagen auf einer weiten Schleife umrunden. Der markierte Wanderweg führt entlang einer traumhaften Berg-Fluss-See-Kulisse. Auf den Hohen des Fjälls lassen sich Rentiere die Moose und Flechten schmecken, ohne sich an den Wanderern zu stören. Unterwegs passieren wir die Grenze zu Norwegen und wandern zwischen imposanten Bergen durch einsame Taler wieder Richtung Süden. Dienstagmittag frischen wir die Vorräte am Lebensmitteldepot auf.
Am Mittwoch besteigen wir auf dem Storvatteshagna den höchsten Punkt Dalarnas (1.204 m) und genießen das beeindruckende Panorama. Im Osten liegen dichte Wälder, Richtung Süden folgt der Weg dem menschenleeren Langfjäll. Am Freitagnachmittag geht es mit Rädern oder dem Linienbus zurück nach Idre, wo wir die letzte Nacht am Camp zelten und uns auf die Holzofensauna freuen. Am Samstag Heimreise bzw. Verlängerungswoche. Insgesamt legen wir in dieser Woche ca. 70-90 Kilometer zurück bei Tagesetappen zwischen 12 und 18 Kilometern bzw. zwischen 4 und 7 Stunden. Im Gegensatz zu den Alpen sind verhältnismäßig wenige Höhenmeter zu bewältigen. Ihr solltet eine durchschnittliche Grundfitness mitbringen und davon ausgehen, dass die gepackten Rucksäcke bis zu 20 kg wiegen. Proviant, Zelte und Gemeinschaftsausrüstung werden gleichmäßig und gerecht auf alle Schultern verteilt. Alle Teilnehmer benötigen stabile und wasserdichte Wanderstiefel, einen Trekking-Rucksack (55-70 Liter) sowie Schlafsack und Isomatte. 

An bestimmten Terminen finden auch Wellenritt, Kajakwoche, Fulufiäll: Wildnis in Europa, Kajaktour Fulan und ein Outdoorkurs statt. Bitte entnehmen Sie unserer Preistabelle, ob zu Ihrem Wunschtermin Ihre Wunschaktivität angeboten wird. 

Ausrüstung 
Sämtliche Ausrüstung, vom Kanu bis zum Klappspaten, vom Häring bis zum Hordentopf, ist im Reisepreis enthalten. Die Teilnehmer der Wildnis- und Wanderwochen müssen zusätzlich eigene Rucksäcke und natürlich feste Wanderstiefel mitbringen. Ansonsten benötigt man für die Kanu-, Wander- und Wildniswochen nur die persönlichen Dinge, wie Bekleidung, Schlafsack und Isomatte. Und natürlich etwas Enthusiasmus.
Die Busanreise ist bei der Standardreise mit inkludiert.

Abfahrtsorte:
Münster (14:00), Bremen (16:30), Hamburg (18:30)
Los geht es jeweils am Freitag, Ankunft im Camp ist am Samstag. Die Rückreise startet zwei Wochen später wieder am Samstag und endet einen Tag später, am Sonntag, an den jeweiligen Orten.

Fluganreise Oslo:
Mit dem Linienbus nach Trysil (ca. 75 Euro insgesamt für Hin-und Rückfahrt, zahlbar beim Busfahrer).
Zusatzübernachtung in Trysil (Fr.-Sa.) und Transfer nach Idre und zurück gegen Aufpreis buchbar: 125,- im DZ, 155,- im EZ.
Ab Stockholm ist das Camp mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 7 Stunden erreichbar. Je nach Wochentour wird meistens eine Anreise am Vortag erforderlich sein.
Alle Touren sind für Anfänger geeignet.

Eine durchschnittliche Kondition genügt, falls man bereit ist, auch mal an die Leistungsgrenze heranzugehen. Die Touren durch die Wildnis sind aber keine Spaziergänge. Das Wetter kann auch mal ungemütlich sein.

Wir beschränken die Gruppengröße bei den Kanu-, Wander- und Wildnistouren auf maximal 11 Teilnehmer.
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Ermäßigungen:
• Ermäßigung bei Eigenanreise: 161,- €/Person
• Aufpreis für DZ (Lodge): 90,- €/Person
• Aufpreis für Hüttenbelegung mit 2 Personen: 130,- €/Person
• Aufpreis für Hüttenbelegung mit 3 Personen: 45,-€/Person 

Hinweise:
• Mindestalter: 18 Jahre
• Mindestteilnehmerzahl: 4, maximale Teilnehmerzahl: 40

Leistungen:
• Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg) 
• 1 Woche Kanu-, Wildnis- oder Wandertour 
• 1 Woche Unterkunft im Schweden-Ferienhaus mit max. 4 Personen 
• erweiterte Halbverpflegung 
• Kanu-, Zelt- und Kochausrüstungen 
• Nutzung der Fahrräder (nach Absprache)
• Saunanutzung 
• Rahmenprogramm 
• Reiseleitung

Veranstalter: Partnerveranstalter
Termine/Preise zum ausdrucken
 

 

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema