Startseite>Sportreisen>Aktivurlaub>Aktivurlaub mit Wandern und Radfahren in Korsika
Nach Oben

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Aktivurlaub mit Wandern und Radfahren in Korsika

© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© Elan Sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
© elan sportreisen
Berge, Meer und Strand - tolle Kulisse für einen atemberaubenden Urlaub:

• Täglich eine Wanderung oder Aktion  
• Wandern, Biken, Strand, Ausflüge
• Vom Camp aus Tagestouren unternehmen

 
Rund ums Camp
Aktiv im Urlaub
Anreise
F.A.Q.
Termine

Berge und Meer - ein abwechslungsreicher Wanderurlaub auf Korsika auch ohne GR 20

Unterkunft
Das Campareal liegt auf dem Campingplatz „U Sommalu“, ca. 600 Meter vom Strand des Golfs von Sagone entfernt. Der Golf von Sagone liegt direkt nördlich des Golfs von Ajaccio im Südwesten der Insel Korsika.
Der Name des Campingplatzes bedeutet übersetzt: ein Tagwerk, da der Campingplatz so groß ist wie die Fläche, die ein Bauer alleine an einem Tag bewirtschaften kann.

Sie wohnen entweder in Bungalows oder in der MiniVilla. Die Bungalows sind für 4 bis 5 Personen gedacht und besitzen zwei Schlafzimmer, sowie einen Aufenthaltsbereich mit Küchenzeile und Badezimmer. Vor dem Bungalow finden Sie eine geräumige Veranda mit Sitzgruppe. Jede Person bekommt ihr eigenes Schlafzimmer.
Die MiniVilla ist etwas größer und bietet Platz für 8 Personen. Hier gibt es auch zwei Badezimmer. Je nach Gruppengröße und Zusammenstellung werden in der MiniVilla vorzugsweise Paare unterkommen. 
 
•         Kat A: Bungalow oder MiniVilla 

Der Campingplatz ist liebevoll bewirtschaftet und gepflegt. Falls das Meer zu stürmisch ist, können Sie sich im Pool entspannen. Der Platz verfügt außerdem über eine Bar, einen kleinen Lebensmittelladen, Spielplatz und freies W-LAN an der Rezeption. Unser Campareal hat ein eigenes Sanitärhäuschen für uns und unsere Gäste, so dass auch abends, wenn wir gemeinsam zusammen sitzen, die Wege kurz sind.

Abendbuffet am StrandVerpflegung
An jedem Morgen erwartet Sie ein reichhaltiges, vielfältiges Frühstücksbuffet: Baguette, verschiedene Müslisorten und frisches Obst. Je nach Wunsch kann das Baguette mit verschiedenen Käse- und Aufschnittsorten belegt werden oder mit süßen Marmeladen oder Schokocreme. Für den Tag kann sich jeder Gast Baguette und Obst mitnehmen.
Nach einem tollen Urlaubstag wartet ein warmes Abendessen mit frischem Salat und Nachspeise auf Sie.
Unser Team kümmert sich um Einkauf und Zubereitung der Mahlzeiten. Beim Schnippeln und Spülen ist ggf. im Wechsel die Mithilfe unserer Gäste erforderlich.
An einem Abend pro Woche bleibt die Küche geschlossen. Sie haben somit die Gelegenheit die einheimische Gastronomie kennen zu lernen.

Umgebung

600 Meter vom Campingplatz entfernt liegt ein ca. 3 km langer Sandstrand, der auch im Hochsommer nur von wenigen Bade- und Sonnenhungrigen besucht wird, da das nächste Örtchen Tiuccia einen näher gelegenen Strand hat als „unseren“. Hier können Sie sich eine Auszeit gönnen oder mit den SUPs durch die Wellen paddeln. Falls die Brandung einmal zu stark sein sollte, lockt die Mündung des Liamone mit ruhigem Wasser in einer Süßwasserlagune. Dort gibt es auch ein Strandcafé, das einen kleinen Snack oder ein kühles Getränk für zwischendurch bietet. (ca. 1,5 km vom Camp entfernt.)
Die nächsten Orte sind Tiuccia und Sagone, beides kleine Dörfer, die aber nette Cafés und Eiscafés haben.
Unweit des Golfs von Sagone liegt die spektakuläre Felsenlandschaft der Calanche. Eine Felslandschaft aus Granit, die vor allem bei Sonnenuntergang rot zu leuchten scheint. Die Aussichtspunkte sind leicht zu erwandern. Unterwegs finden Sie viele spannende und bizarre Fotomotive, entstanden aufgrund von Verwitterung.Korsische Küste bei Sonnenuntergang
Etwas weiter nördlich liegen Porto und der Golf von Porto. Zusammen mit den Calanche 1983 aus gutem Grund zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Die Gegend ist wahrlich schön. Am Strand von Porto kann man direkt am Meer klettern und sich nach der erfolgreichen Bewältigung der Routen in die Wellen stürzen.
Südlich des Camps dominiert die Hauptstadt Korsikas, Ajaccio, die Umgebung. Die Geburtsstadt Napoleon Bonapartes ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Hier legen die großen Fähren an, hier treffen sich Segler auf Ihrem Törn und hier können Sie gut shoppen. Lohnend ist auf jeden Fall ein Blick in die alte Bibliothek, die stark an Filmaufnahmen aus Harry Potter erinnert.
Verlässt man die Küste wird Korsika schnell urig, ursprünglich und menschenleer. Die Gebirgsbäche haben sich tief in die Landschaft gegraben und bilden mit zahlreichen Gumpen und kleinen Bademöglichkeiten eine spannende Ausflugsmöglichkeit.
Ab hier ist die Frage wie schroff es werden soll und wie weit man fahren möchte. Korsika bietet dem Naturliebhaber, Radfahrer und Wanderer viele, teilweise berühmte, und imposante Ecken, mal mehr, mal weniger hoch frequentiert.

Korsika StrandProgramm
Im Korsikacamp erwartet Sie ein vielfältiges Programm, bei dem immer die Landschaft von Korsika im Mittelpunkt steht. Unser Team bietet Angebote aus einem Pool an Aktionen. Wanderungen stehen dabei im Mittelpunkt, aber da wir im Sommer auch unser beliebtes Jugendcamp anbieten, kennen wir uns vor Ort sehr gut aus. Wir haben viele Ausflüge, Radtouren und Tipps in der Hinterhand, die ebenfalls Teil des Programms werden können. Die Planung des Wochenprogramms findet am ersten Abend statt.

Täglich bieten wir eine Wanderung in der näheren Umgebung an. Die Schwierigkeiten variieren und wir können je nach Wunsch der Gruppe etwas intensiver Wandern oder es etwas leichter haben. Die Anfahrten zu den Einstiegen erfolgen entweder mit dem Campfahrzeug oder in Fahrgemeinschaften.
Darüber hinaus haben wir auch Mountainbikes und SUPs vor Ort, so dass wir nicht jeden Tag wandern müssen. Entweder kann die ganze Gruppe eine Radtour oder einen Strandtag anstreben, oder Sie können auf eigene Faust mit den Sportgeräten aufbrechen. Jeder hat auch die Möglichkeit, den Tag für sich zu gestalten. Wir kennen uns vor Ort sehr gut aus und haben für jede gewünschte Anstrengung zu Fuß, per Rad oder als Ausflügler einen Tipp auf Lager. 

Das Programm bietet, mit jeweils unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, einen Mix aus:
• Wandern
• Radtouren
• Strand- und Badezeit
• Ausflügen
• Rahmenprogramm

Im Programm unseres Camps auf Korsika ist, je nach Wunsch der Gruppe, ein Besuch im Hochseilgarten und ein Canyoning-Ausflug (örtliche Anbieter) möglich. Die Kosten hierfür sind nicht im Reisepreis enthalten.
An einem Tag in der Woche ist angebotsfrei und Sie haben Gelegenheit die Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Unser Team ist dabei gern mit Tipps und Hinweisen behilflich. 

Während der Wanderwoche erwartet Sie entweder eine Woche mit vielen spektakulären Wanderungen oder viel Abwechslung. Im Sommer haben wir vor Ort seit mittlerweile über 10 Jahren ein Familiencamp, so dass wir uns in der Gegend wirklich gut auskennen. Wir können Ihnen viele verschiedene Wanderungen bieten. Darüber hinaus haben wir viel Sportmaterial vor Ort, was für eine Wandereise erstmal überraschend ist.Wandergruppe vor dem Ninosee Zum Beispiel haben wir mehr als genug Mountainbikes vor Ort, so dass wir auch zusammen auf Radtour gehen können. Alternativ schlagen wir Radtouren vor, die Sie auf eigene Faust erproben können. Gleiches gilt für unsere SUPs und Kanus, die sie frei nutzen können. Warum nicht mal statt den Wanderschuh zu schnüren ein Paddel in die Hand nehmen und die Liamone hinauspaddeln oder einen sportlichen Strandtag einlegen, mit viel Aktivität auf dem SUP? Alles möglich. Natürlich ohne Aufpreis. Einzig das Klettermaterial hat noch Pause. Ein Kletterlehrer wird noch nicht zum Team gehören. Unser Team bietet Angebote aus einem Pool an Wanderungen, Radtouren und Ausflügen an, mit wechselnden Schwierigkeitsgraden. Beim Abendessen werden die Angebote des nächsten Tages im Detail erklärt und mit der Gruppe zusammen geplant. Im Zweifel haben Wanderungen Vorrang.

Wandern
Die angebotenen Wanderungen sind fast immer sehr spektakulär und gehen vom in der Nähe gelegenen Calanche bis ins Korsische Gebirge hinein. Die Wanderungen führen Sie zu einigen wirklich einmaligen, umwerfenden Orten, wie zum Beispiel dem Ninosee oder in die Spelunca-Schlucht.
Etwas ruhiger geht es entlang der Bäche und Flüsse, immer wieder gerne unterbrochen von Badepausen an Gumpen oder Flussverbreiterungen.
Es gibt Wanderungen verschiedener Schwierigkeitsgrade, die abwechselnd immer wieder im Programm sind, die Tendenz geht aber zu längeren Wanderungen. Die Mühe wird belohnt: Wo sonst kann man im Mittelmeerraum noch im Hochsommer durch Schneefelder wandern, ohne auf einem Gletscher zu sein? Sie werden unglaubliche Ausblicke und viele Aha-Erlebnisse erhalten. Allein die Transferfahrten zu den Einstiegen in die Wanderungen beeindrucken mit wechselnden Landschaften und phantastischen Ausblicken.Radgruppe posieren auf der Straße



Möglicher Wochenplan:
Samstag: Anreise. Einrichten, auspacken, umschauen, Abendessen, Karten wälzen, Pläne schmieden.
Sonntag: Wanderung auf das Cappu Russo.
Montag: Wanderung zum Crenosee.
Dienstag: Wanderung zur Morihütte.
Mittwoch: Relaxen am Strand mit SUPs und Kanus, ggf. die Liamone hinaufpaddeln.
Donnerstag: Wanderung zum Ninosee.
Freitag: Abstecher zu den Cascades du Méli, mit Baden in den Gumpen.
Samstag: Packen, Abreise, Transfer nach Ajaccio.

Nur eine von unzähligen Möglichkeiten. Fahrräder wären bei dieser Variante gar nicht nötig, dabei wäre die Radtour zur Truja-Brücke mit Badepause oder die Panoramatour wirklich eine Überlegung wert.

Radfahren
Mit dem Mountainbike erkunden Sie die nähere und weitere Umgebung des Camps und starten auch dort, wenn Sie es denn wollen. Sie fahren unter anderem nach Casglione, auf einer imposanten Tour mit vielen Panoramablicken,  nach Vico oder zu den Gumpen bei Murzo. Dort finden Sie eine wohltuende Erfrischung in Form eines kühlen Bads. Falls es einmal nicht bergauf ins Korsische Bergland gehen soll, bietet sich die imposante Küste als Alternative an, die aber ebenfalls nicht wirklich eben ist. Hier entlang zu fahren ist ein toller Urlaubstag. Mit einer frischen Brise im Haar die Küste von Korsika entlang und das ganze vor oder nach der Hochsaison, wo noch nicht sich ein Auto ans andere reiht. Oder einfach nur kurz einen Abstecher zur Eisdiele einschieben, zwischen Rückankunft im Camp und dem Abendessen. 

Ausflüge
Häufig im Programm ist ein Ausflug zum großen Hochseilgarten Vero. Der Hochseilgarten ist riesig und bietet den Tag über viel Schatten, da er in einem Wald liegt. 13 verschiedene Parcours warten darauf bewältigt zu werden und deshalb ist das in der Regel ein Tagesausflug. Unser Team kann Ihnen den Eintritt in den Park etwas vergünstigen. Der Eintritt ist nicht im Reisepaket enthalten.
Einige unserer Gäste nutzen auch die Gelegenheit bei einem örtlichen Anbieter eine Canyoning-Tour zu buchen. Beim Canyoning folgt man zu Fuß dem Lauf eines Gebirgsbaches, sei es schwimmend, mit Sprüngen, Abseilen oder Seilrutschen.
Mehr Zeit benötigen Sie für einen Ausflug nach Girolata weiter im Norden. Diese traumhafte Bucht ist nicht mit dem Auto erreichbar. Also bleibt Ihnen entweder der Wanderweg oder das Schiff ab Cargese oder Porto.
Wer sich gerne in anderen Städten umhertreiben lässt, wird in Ajaccio fündig.Napoleons Geburtsstadt bietet eine verwinkelte Altstadt mit Zitadelle, welche allerdings nur mit organisierten Führungen des örtlichen Tourismusbüros besichtigt werden kann. Hier können sie auf dem Markt echte korsische Spezialitäten kaufen, wie Wurst und Käse. Letzteren sollten sie Ihrem Mitbewohner vielleicht vorher ankündigen. 

Die Anreise ins Camp erfolgt in Eigenregie. Die meisten unserer Gäste kommen mit dem eigenen PKW und der Fähre. Es besteht aber auch die Möglichkeit mit dem Flugzeug nach Korsika zu reisen.

• Eigenanreise mit PKW. Bei Fragen oder Unsicherheiten fragen Sie uns, ggf. haben wir noch einen Tipp zur Anreise auf Lager.
Wegen der Umweltzonen in Frankreich sollten Sie bei einer Fahrt nach Toulon ggf. rechtzeitig eine Umweltplakette beantragen, nämlich dann, wenn Sie durch Grenoble fahren möchten. Infos und Tipps finden Sie hier bei uns
In der Regel reisen die meisten unserer Gäste aber mit der Fähre von Genua (über Nacht) oder Livorno (über Tag, 4h) an. 

• Fährverbindungen: Mobylines fährt von Genua nach Bastia über Nacht oder tagsüber sowie von Livorno nach Bastia an jedem Tag der Woche, oftmals dreimal pro Tag. Corsica Ferries fährt von Toulon nach Ajaccio tagsüber genauso wie von Savona nach Bastia.
Hier können Sie Ihre Fähre mit Moby Lines gleich buchen: direkt zu Moby Lines.

• Individuelle Anreise per Flug (z.B. mit Easyjet von Basel (Anreise nach Basel mit der Bahn) nach Bastia oder mit Air France von vielen Städten in Deutschland nach Ajaccio via Paris) nach Korsika, vom Flughafen weiter mit dem Mietwagen direkt ins Camp. Bei einer Anreise über Ajaccio können Sie einen Transfer ins Camp buchen (ca. 45 Minuten Fahrtzeit). Andernfalls finden Sie hier eine große Auswahl an Mietwagen und Stationen: direkt zu den Mietwagen.

• Bei einer Anreise mit dem Flugzeug nach Bastia können Sie mit der Korsika-Eisenbahn nach Ajaccio fahren. Tickets können problemlos vor Ort gekauft werden, eine Reservierung ist nicht nötig. In Deutschland wäre das eine Regionalbahn. Mit dem Taxi kommen Sie zum Bahnhof Casamozza (20 Euro pro Fahrt). Fahrtzeit von Bastia bis Ajaccio ca. 3 Stunden. Vom Bahnhof Ajaccio holen wir Sie dann ab. Zu den Fahrplänen der korsischen Schmalspurbahn.

Bitte beachten:
 Wenn Sie vor Ort gänzlich flexibel sein möchten, benötigen Sie in der Regel Ihren privaten PKW. Bei Bahn- und Fluganreise können Sie einen Mietwagen buchen. Bei der Buchung sind wir Ihnen gerne behilflich. Sie können auch direkt über unsere Homepage Ihren Mietwagen buchen. 
Bitte geben Sie Ihre Flugdaten so früh als möglich unserem Büro durch.

Mögliche Fahrtroute:
Basel -> Luzern -> Gotthardtunnel -> Como -> Mailand -> Genua -> (alternativ: Bologna -> Livorno)-> Fähre nach Bastia -> Tiuccia

Wie sieht die MiniVilla auf dem Campingplatz aus?
Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf der Hütten-im-Camp-Seite von elan sportreisen.

Wie sieht der Bungalow auf dem Campingplatz aus?
Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf der Hütten-im-Camp-Seite von elan sportreisen.

Welches Mountainbike kann ich im Camp nutzen?

Im Camp stehen recht neue Ghost Mountainbikes für Sie zur Verfügung. 

Wie lang dauert der Transfer?
Die Fahrtzeit von Ajaccio zum Camp beträgt ca. 45 Minuten.

Zu welcher Zeit soll ich im Camp ankommen?
Sie können am Anreisetag ab mittags im Camp ankommen. Vorher bereitet unser Team das Camp noch für Sie vor. Die Reise startet am Anreisetag mit dem Abendessen um ca. 19:30 Uhr.

Kann ich einen Hund mit ins Camp bringen?
Ja. Der Campingplatz erlaubt Hunde gegen einen Aufpreis. Bitte melden Sie Ihren Hund bei uns an. Selbstverständlich gehen wir davon aus, dass Ihr Hund ein Familientier ist und Sie Ihr Haustier unter Kontrolle haben.

Benötige ich im Camp einen Adapter?
Im Camp sind alle Steckdosen nach deutschem Standard gebaut. In den Bungalows / MiniVilla oder ggf. im Waschhaus benötigen Sie einen landestypischen Adapter. Laptop- und Handystecker funktionieren alle sowohl mit deutschen als auch mit französischen Steckdosen.

Kann ich denn mein Handy laden?

Im Camp gibt es einige frei zugängliche Steckdosen. Alle Bungalows und die MiniVilla haben Steckdosen.

Gibt es auf dem Campingplatz eine Waschmaschine?

Ja. Kosten ca. 5 Euro pro Waschgang.

Wie sind die Unterkünfte ausgestattet?
Die Häuschen haben eine Kaffeemaschine (Filter), eine Mikrowelle, einen Kühlschrank und Herd/Ofen.

Gibt es W-LAN auf dem Platz?

Der Zeltplatz ist noch nicht mit einem flächendeckenden, kostenfreien W-LAN ausgerüstet. In der Nähe der Rezeption gibt es kostenfreies W-LAN, welches aber gelegentlich Ausfälle hat.

Gibt es an der Rezeption einen Safe?
Nein, diesen Service bietet der Platz nicht an. Die Häuschen sind natürlich abschließbar.

Reicht mein Hüttenschlafsack für die Reise aus?
Wir empfehlen einen "richtigen" Schlafsack mitzunehmen, da es doch mal kühl werden kann. 

Gibt es eine Packliste?
Sie finden eine Packliste in Ihren Reiseinformationen oder direkt hier.

Ich habe gehört in Frankreich braucht man eine Umweltplakette für das Auto?
Jein. Für die Innenstädte in Paris, Lyon und Grenoble benötigen Sie solch eine Plakette. Der Transitverkehr ist nur in Grenoble plakettenpflichtig. Ausführliche Infos finden Sie auf unserer Seite für die Umweltplakette.
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
08.06.2019 - 15.06.2019
Plätze
ab 775€

15.06.2019 - 22.06.2019
Plätze
ab 775€

31.08.2019 - 07.09.2019
Plätze
ab 775€

07.09.2019 - 14.09.2019
Plätze
ab 775€

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Kategorien:
• Kat A: Bungalow oder MiniVilla
_________________________________________________________________

Leistungen
• Unterkunft im Mobile Home (2er Belegung) oder MiniVilla 
• HP lt. Ausschreibung
• Wasser und Tischwein zum Abendessen
• freie Nutzung von MTBs, SUPs, Freizeitmaterial
• geführte Wanderungen, Radtouren
• Rahmenprogramm
• elan Reiseleitung
__________________________________________________________________________

Zusatzbuchungen
• 30 € Sammeltransfer bei Bahn/Fluganreise (ab/an Ajaccio, pro Person, Hin- und Rückfahrt)
• 50 € Hund
• 30 € besondere Verpflegung, z.B. bei Lebensmittelunverträglichkeit (pro Person)
__________________________________________________________________________

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:
Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann elan sportreisen die Reise nach Maßgabe des Gesetzes bis 31 Tage vor Reisebeginn absagen.
Termine/PreiseFamiliencamp Korsika: der FilmMaking of: Fleißiges Team
 

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema