Startseite>Corona – eine neue Unbekannte bei der Urlaubsplanung
Nach Oben

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Eine neue Unbekannte bei der Urlaubsplanung

Update 03.04.2020, 12:00 Uhr

Es ist nicht so, dass sich der erste Sturm gelegt hat, nein, wir scheinen uns an den Sturm gewöhnt zu haben. Es ist alles viel langsamer geworden, wie wenn es frisch geschneit hat. Das Leben von ganz vielen von uns spielt sich vorwiegend zu Hause ab. Es sei denn, Sie arbeiten in den Berufen, die die Gesellschaft aufrecht halten. Falls das so ist: vielen Dank dafür!

Eigentlich wäre heut der letzte Schultag vor den Osterferien. Aber wegen der Einschränkungen in nahezu der ganzen Welt, nimmt das im Moment kaum jemand wahr. Unsere Osterskireisen finden selbstverständlich nicht statt und mit den Familien, die mit uns dem Skifahren etwas hinterher trauern, haben wir eine Rückzahlung vereinbart, die auch schon im Gang ist.

Was die Planung für den Sommerurlaub angeht, müssen wir uns alle ein wenig in Geduld üben. Es ist noch nicht abzuschätzen, wie es in Europa weitergeht. Wir beobachten für Sie weiterhin die aktuelle Situation und haben viele Varianten Pläne und Optionen, aber noch ist absolut ungewiss, in welche Richtung es geht. Falls Sie bei uns einen Sommerurlaub gebucht haben, bitte wir Sie deshalb, noch etwas Geduld zu haben. Eine Stornierung oder Verschiebung Ihrer Reise ist zum jetzigen Zeitpunkt für Sie nur von Nachteil. Da es noch völlig offen ist, welche Rahmenbedingungen wir im Sommer vorfinden, kann jede Entscheidung die falsche sein. Und die ungeschriebenen Gesetze des Tourismus gelten zurzeit nicht. Frühe Entscheidungen sparen kein Geld. Es wird kurzfristig noch genügend von allem geben. Es ist sogar möglich, dass Sie jetzt Stornogebühren zahlen für eine Reise, die es vielleicht gar nicht gibt.

Daneben heißt es in allen Bereichen, dass wir alle während der Krise zusammenrücken müssen. Wir sind ein Reiseveranstalter, den die meisten von Ihnen seit vielen Jahren kennen, genau wie die handelnden Personen dahinter. Wir handeln so transparent wie es eben geht, um mit Ihnen zusammen durch die Krise zu kommen. Es nützt uns nichts, vielleicht einen Trick zu versuchen oder Sie über Entwicklungen im Unklaren zu lassen, denn wir möchten mit Ihnen auch in den nächsten Jahren zusammen in den Urlaub fahren.  Falls eine Reise nicht sinnvoll durchgeführt werden kann, aus welchem Grund auch immer, setzen wir uns frühzeitig mit Ihnen in Verbindung. Stornokosten fallen dann selbstverständlich gar nicht an. Aber wir sind von unser Art Urlaub zu machen überzeugt und sagen daher keine Reise ab, ehe nicht klar ist, dass es nicht geht. Wir stehen nicht zuletzt auch bei unseren Partnern im Wort.

Warten wir also zusammen noch ein wenig die Zeit ab. In der Woche nach Ostern, sind wir alle schon ein klein wenig schlauer. Wir hauen Sie nicht über's Ohr. Versprochen.

Halten Sie durch.
Ihr elan Team aus Köln

 

Update 25.03.2020, 20:00 Uhr

Hilferuf der Reisebranche (Film rechts bitte klicken)Hilferuf der Reisebranche

Liebe Gäste,
die Corona-Krise trifft unsere Branche hart, auch elan sportreisen. Durch Reiseabsagen und Buchungseinbruch sind alle 7 Arbeitsplätze gefährdet. Trotzdem arbeiten wir engagiert weiter, damit die Sommerreisen dann starten können, sollte es wieder möglich sein.
Auch Sie können dazu beitragen, dass es nach der Coronakrise noch kleine Spezialveranstalter und Reisebüros gibt. Unterstützen Sie uns, z.B. durch eine Optionsbuchung (siehe unten). Oder kaufen Sie einen Reisegutschein für die Zukunft. Denn soviel ist klar: wir alle werden wieder reisen.

Bleiben Sie gesund.
Ihr elan Team aus Köln

 

Update 13.03.2020, 21:20 Uhr

Die Ereignisse in dieser Woche haben sich zum Wochenende hin überschlagen. Die allgemeinen Auswirkungen des Corona Virus können Sie in allen Medien verfolgen.

elan sportreisen musste wegen der Sperrung der österreichischen Skigebiete und der Schließung aller Hotels im Salzburger Land, in Tirol und in Vorarlberg, in Kürze voraussichtlich auch in Kärnten alle eigenen und vermittelten Skireisen absagen. Die Entscheidungen mögen wegen der Bedrohung durch das Virus richtig sein, treffen aber nun auch endgültig die gesamte Tourismusbranche, also auch uns. Kein Unternehmen ist ohne Auswirkungen.

Inzwischen ist auch in Deutschland das öffentliche Leben stark eingeschränkt und wir gehen davon aus, dass das noch restriktiver wird. Wir kommen der Bitte der Kanzlerin nach und reduzieren unsere direkten sozialen Kontakte. Wir werden ab kommender Woche für Sie überwiegend im Homeoffice erreichbar sein. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir dann nicht ganz so schnell Antwort auf alle Ihre Fragen geben können. Haben Sie bitte Geduld mit uns.

Nach wie vor gehen wir davon aus, dass diese Situation nicht ewig dauert und bereiten uns dementsprechend wie immer auf unsere Sommerreisen vor. Wir glauben, dass gerade unsere Camps, ob mit oder ohne Familie, in denen man den ganzen Tag an der frischen Luft lebt und in denen wir uns viel in der freien Natur bewegen gerade die richtigen Alternativen in dieser schwierigen Zeit sind. Mit unseren Campingplätzen sind wir bereits jetzt in Kontakt, damit wir im Sommer Ihre Gesundheit sicherstellen können. Unsere Teamer*innen werden wir entsprechend schulen.

Den nächsten Winter haben wir teilweise schon online gestellt, um unseren Hoteliers, die durch die Schließung wirklich arg gebeutelt sind zu signalisieren, dass wir sie nicht alleine lassen. Und Sie können, wenn Sie mögen bereits jetzt eine Reise aussuchen und buchen.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen, Fragen. Bleiben Sie gesund!

Bruno Peters, elan sportreisen

 

 

Köln, 05.03.2020

Liebe elan Kund*innen,

Das Coronavirus hat sich weltweit recht schnell verbreitet und ist auch in Europa in vielen Ländern nachgewiesen. Behörden und Gesundheitsämter treffen Maßnahmen um die Verbreitung zu verlangsamen und versuchen, die Bevölkerung so umfassend wie möglich über die aktuelle Situation zu informieren. Diese Transparenz  soll dazu beitragen die Unsicherheit, die ein neues Virus mit sich bringt, schrittweise abzubauen.

Denn wir Menschen haben sehr häufig Furcht vor dem Unbekannten. Je mehr Informationen wir über das Virus erhalten desto leichter können wir besonnene Entscheidungen treffen und geraten weniger leicht in Panik. Vorsicht ist sicher angebracht und die vielen Hinweise zur persönlichen Hygiene sinnvoll. Aber wie weit lässt sich der Einzelne ist seiner Art zu leben und seinen Plänen einschränken? Ist es sinnvoll,  jetzt den lang ersehnten Urlaub nicht zu buchen?

Wir als Reiseveranstalter haben eine Verantwortung für unsere Gäste und Kunden. Ihre Sicherheit und Gesundheit stehen für uns an erster Stelle. Wir verfolgen aufmerksam die jeweilige Situation in unseren Destinationen und informieren Sie, sobald wir von unseren Partnern und Freunden vor Ort oder den offiziellen Behörden etwas zu berichten haben. Nach aktuellem Stand gibt es für "unsere" Destinationen keine Reisewarnungen der Bundesregierung bzw. des Auswärtigen Amtes. Das Auswärtige Amt rät allerdings von nicht erforderlichen Reisen in bestimmte besonders betroffene Gebiete in Norditalien ab. Sollte eine solche Warnung auch zu einem unserer Reiseziele auftauchen, informieren wir Sie umgehend und überlegen gemeinsam, welche Maßnahmen dann angebracht sind.

Wir möchten Ihren Wunsch nach Urlaub, Ausgleich und Erholung auch in diesem Jahr gerne erfüllen und es hilft uns, wenn wir jetzt von Ihrem Wunsch erfahren - auch oder gerade in Zeiten der Unsicherheit. Wir begleiten Sie gerne bei der Vorbereitung auf Ihren Urlaub und geben Ihnen ehrlich Auskunft.

Unsere Camps sind gut gebucht, einige Termine sogar schon voll. Wir glauben, dass eine der besten Vorkehrungen gegen viele Widrigkeiten des Lebens eine Investition in die eigene Gesundheit ist. Da passen unsere bewegten Reisen in die Natur perfekt hinein. Bewegung - Erholung - Licht und Luft - gute Ernährung: vor allem unsere Skireisen und die Camps vereinen genau die Attribute, die sie gesund leben lassen!

Wir jedenfalls glauben an eine tolle Sommersaison und werden diese genauso engagiert vorbereiten wie immer.

Bruno Peters, elan sportreisen 


Aktuelle Informationen zum Conronavirus erhalten Sie auf den folgenden Seiten:


Auswärtiges Amt: Reise- und Sicherheitshinweise
-
 Bundesministerium für Gesundheit: Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus
Robert Koch Institut