Startseite>>>Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre
Nach Oben

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre

Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen
Sportwoche in der schwedischen Natur von Idre Gruppenreise © elan sportreisen

Sport inklusive
• Kanutour
• Fahrradtour
• Outdoortour

Weitere Angebote
• Reitausflug
• Angeltour
• Huskyfarm

Lage
• Direkt am Idresjön
• 700 m zum Ortseingang
• 13 km zum Idre Fjäll

0 Personen
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Ok
i Beschreibung der Unterkunftskategorien

Beschreibung der Unterkunftskategorien

• In der Campwoche: Unterkunft in einer Hütte (4er Belegung) • Aufpreis für DZ (Lodge): 105 €/Person • Aufpreis für Hüttenbelegung mit 2 Personen: 146 €/Person • Aufpreis für Hüttenbelegung mit 3 Personen: 49 €/Person In der Outdoorwoche: Unterkunft im Trekkingzelt

Bitte beachten Sie die Aufpreise für die einzelnen Unterkünfte
Reise buchen + Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise

Aufpreise
• Aufpreis für Hüttenbelegung mit 2 Personen: 146 € pro Person und Woche (auch für Alleinreisende buchbar)
• Aufpreis für Hüttenbelegung mit 3 Personen: 49 € pro Person und Woche (auch für Alleinreisende buchbar)
• Aufpreis für DZ (Lodge): 105 € pro Person (nur mit zwei Personen komplett buchbar)
__________________________________________________________________________

Leistungen
​• Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg)
• 1 Woche Outdoortour
• 1 Woche Unterkunft im Schweden-Ferienhaus mit max. 4 Personen
• erweiterte Halbverpflegung
• Kanu-, Zelt- und Kochausrüstungen
• Nutzung der Fahrräder (nach Absprache)
• Saunanutzung
• Rahmenprogramm
• Reiseleitung

Zusätzliche Leistungen
• Buszustieg Münster (Freitag 15:00 Uhr) - im Preis enthalten
• Buszustieg Hamburg (Freitag 19:00 Uhr) - im Preis enthalten
• Miete Trekkingrucksack pro Woche: 20 €
__________________________________________________________________________

Hinweise
• Mindestalter: 18 Jahre (Minderjährige in Begleitung eines Erziehungsberechtigten nach Absprache)
• Mindestteilnehmerzahl: 4, maximale Teilnehmerzahl: 34 bei Hüttenwoche
• Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist eine Teilnahme nicht möglich 
• Zu bestimmten Terminen ist auch die Teilnahme an Schlauchcanadier- und Wildwasser-Kajak-Wochen sowie Outdoorkursen möglich
• Je nach Verfügbarkeit können die Outdoorwoche und die Hüttenwoche auch in umgekehrter Reihenfolge stattfinden.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise nach Maßgabe des Gesetzes bis 21 Tage vor Reisebeginn absagen.

Veranstalter: elan Partner

Rund ums CampAktiv im UrlaubAnreiseFür wen geeignet?Karte

Rund ums Camp

Abwechslungsreiches Naturerlebnis - für jeden Outdoorfan ein Muss


Die Reise
Unser Klassiker in Schweden. In der Provinz Dalarna dürfen sich Aktivurlauberinnen und Aktivurlauber auf spektakuläre Trekking- und Kanutouren freuen. In der südlichsten Fjällregion Schwedens wandern wir in einer intakten Natur und paddeln auf Seen und Flüssen, aus denen man trinken kann.
Der Clou: Alle Wochen können einzeln gebucht oder miteinander kombiniert werden. Stellt Euch Euren eigenen Abenteuer-Mix zusammen.

Der Ort
Idre ist ein kleines Dorf mit großem Namen in Skandinavien. Der Ort ist umgeben von Naturreservaten und Nationalparks. Idre gilt als das Tor zur schwedischen Bergregion. Hier, an der Grenze zu Norwegen, trifft man auf die südlichste Sami-Gemeinde Schwedens und somit auf die südlichste Region, in der man Rentieren begegnen kann. Die Fjälls, die skandinavischen Berge und Hochebenen mit ihrer einzigartigen Bergtundra, bieten den Tieren Nahrung und unseren Gästen phantastische Möglichkeiten zum Wandern und Paddeln.

Aktivcamp Idre
Hier starten und enden die Outdoorwochen und hier sind die Gäste der Hüttenwoche gut untergebracht.
Zur Anlage am See von Idre gehören 10 Ferienhäuser, eine Lodge (2 DZ), eine Fjällhütte, eine große Sauna und ein Haupthaus mit Küche, Rezeption sowie Aufenthaltsraum inklusive Anbau. Von der Terrasse blickt man auf den „Idresjön“. Der See liegt direkt auf der anderen Straßenseite.
Ein typisch schwedischer Shelter (Schutzhütte) mit Lagerfeuerstelle, der Badezuber und die Saunahütte mit dem traditionellen Holzofen tragen zur entspannten Nordland-Atmosphäre bei.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die auf dem Gelände zelten oder in der Fjällhütte schlafen, nutzen die Duschen und Toiletten des Servicegebäudes neben der Sauna.

Die Ferienhäuser
Die zehn gemütlichen Schwedenhütten bieten mit kleiner Einbauküche (Herd, Kühlschrank, Kaffeemaschine, Wasserkocher), WLAN, DU/WC und Sitzecke allerlei Annehmlichkeiten. Vor den Häusern kann man es sich auf der Veranda gemütlich machen. In zwei kleinen Schlafkammern, beide mit einem Vorhang vom Wohnraum getrennt, steht jeweils ein Etagenbett. Zwei weitere Matratzen liegen nebeneinander auf der Empore. Es stehen also insgesamt sechs Schlafplätze zur Verfügung, aber auf unseren Gruppenreisen belegen wir die Häuser mit maximal vier Personen.
Um die Reinigung bemüht sich jede Hausgemeinschaft am Ende der Hüttenwoche selbst. Die Bettwäsche und die Handtuchmiete sind im Reisepreis enthalten.
In einer Lodge stehen zusätzlich zwei Doppelzimmer zur Verfügung (nur mit zwei Personen buchbar, also bspw. von einem Paar).

Verpflegung
Hüttenwoche: Vom Frühstücksbuffet kann sich jede/r ein Lunchpaket für die Tagestouren erstellen. Am Abend bereitet der Koch bzw. die Köchin Vor-, Haupt- und Nachspeise zu.
Outdoorwochen: Wenn wir draußen unterwegs sind, kochen alle gemeinsam. Die Verpflegungstonnen sind üppig mit haltbaren Lebensmitteln bestückt und haben auch einige süße Überraschungen parat.

Ausrüstung
Sämtliche Ausrüstung, vom Kanu bis zum Klappspaten, vom Häring bis zum Hordentopf, ist im Reisepreis enthalten. Die Teilnehmer der Wildnis- und der Trekkingwochen bringen eigene Rucksäcke und feste Wanderstiefel mit. Ansonsten benötigt man für die Outdoorwochen nur die persönlichen Dinge, wie Bekleidung, Schlafsack und Isomatte.

Kombiniere: Idre
Alle Kurse, Hütten- und Outdoorwochen können miteinander kombiniert oder einzeln gebucht werden, soweit terminlich möglich.

Aktiv im Urlaub

Hüttenwoche Idre
Während der Hüttenwoche stehen Tagesausflüge in die spektakuläre Umgebung auf dem Programm. Jeder Tag wird auf Berg- und Urwaldwanderungen, Kanu- und Fahrradtouren zu einem besonderen Erlebnis. Unsere Canadier und Kajaks liegen nur wenige Meter von den Häusern entfernt am Ufer des Idre-Sees. Im Kanu kann man die Seele baumeln lassen, Biberburgen vorsichtig beobachten, zum Angeln ausfahren, einsame Sandstrände und Inseln ansteuern oder das spritzige Abenteuer in Stromschnellen suchen.
Auf Wanderungen durch die Wildnis begegnen uns vielleicht Rentiere und Elche. Von den Höhen oberhalb der Baumgrenze werden wir Wälder sehen, die bis zum Ende des Horizonts reichen. Wir rasten an einsamen Seen und urigen Schutzhütten, wo wir die unglaubliche Ruhe und Stille des Nordens spüren.
Für Radtouren stehen All-Terrain-Bikes zur Verfügung. Wer es sportlich mag, umrundet den See Burusjön auf spektakulären Single-Trails.
Die Radtour zum höchsten Wasserfall Schwedens sollte man nicht versäumen. Bei einer Fjäll-Wanderung sehen wir dabei vielleicht auch Old Tjikko, den ältesten Baum der Welt. Phantastische Ausblicke über Wälder und Berge belohnen jeden Höhenmeter.
Unser Aktivprogramm mit geführten Kanu-, Rad- und Wandertouren ist im Preis der Hüttenwoche enthalten. Vor Ort bieten lokale Anbieter weitere Aktivitäten an, die man zusätzlich buchen kann. Auf der Huskyfarm in Drevdagen erfährt man Interessantes über das Nordleben im Winter und darf mit den verschmusten Hunden spielen. Am Reitstall auf dem Idre Fjäll kann man Ausritte ins Gelände buchen. Schwindelfreie Teilnehmerinnen und Teilnehmer beweisen ihr Geschick im Hochseilgarten.
Man kann es natürlich auch mal ruhig angehen lassen und den Tag am Strand verbringen. Im Camp stehen außerdem verschiedene Sport- und Spielgeräte sowie Gesellschaftsspiele zur Verfügung. Abends trifft man sich an der Feuerstelle oder im Gruppenraum, entspannt in der Sauna oder genießt den Seeblick auf der Terrasse.
Leistungen Hüttenwoche: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), 1 Woche Unterkunft im Schweden-Ferienhaus (Du/WC) mit max. 4 Personen, erweiterte Halbverpflegung, Aktivprogramm mit Kanu-, Rad- und Wandertouren, Saunamöglichkeit, Rahmenprogramm, deutschsprachige Reiseleitung

Wildniswoche Fulufjäll
Die einwöchige Tour im und am Nationalpark Fulufjäll ist eine erlebnisreiche Kombination aus etwa gleichlangen Wander- und Kanu-Etappen.
Auf einer dreitägigen Trekkingtour folgen wir u. a. dem berühmten Kungsleden (Königsweg). Der südlichste Fjäll-Nationalpark Schwedens ist für eine ganz spezielle Vegetation bekannt. Durch einen unberührten Wald wandern wir hinauf auf die flache Hochebene. Glitzernde Gebirgsbäche und helle Flechtenteppiche begleiten uns.
Auf der Kanuetappe paddeln wir auf kleinen Gewässern, die durch schmale Flussläufe verbunden sind, von einem See zum anderen. Auf der traumhaften Genießer-Route kann man mit einer Portion Glück Biber, Elche und vielleicht sogar flackerndes Nordlicht beobachten.
Am Ankunftstag packen wir gemeinsam die Ausrüstung und zelten die erste Nacht am Aktivcamp in Idre. Am Sonntag radeln wir ohne Gepäck zum Fulufjäll und übernehmen am Start die Rucksäcke und die Ausrüstung/Verpflegung für die ersten drei Tage. Am Dienstag radeln wir vom Endpunkt der Wanderung weiter zur Kanueinsatzstelle. Das Fahrzeug nimmt die Rucksäcke auf und bringt die Kanuausrüstung und neue Lebensmittel zum Start.
Unterwegs hat man also immer nur das Gepäck für die jeweilige Wander- oder Kanu-Etappe dabei. Am Freitag radelt die Gruppe zurück nach Idre und verbringt dort den Abschlussabend.
Leistungen Wildniswoche: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), Kanuausrüstung, Trekkingzelte, Lebensmittel für Vollverpflegung, wasserdichte Tonnen und Säcke, Koch- und Essgeschirr, Bootstransporte, Fahrräder, deutschsprachige Tourenbegleitung

Trekkingwoche Vildmark
Wir nehmen Euch mit auf eine einwöchige Trekkingtour durch die skandinavische Wildnis. Im Grenzgebiet zwischen Schweden und Norwegen dürfen sich Wanderer auf eine unberührte Vildmark, weite Hochebenen (Fjälls) mit Endlos-Blick, reißende Flüsse, gurgelnde Bäche und majestätische Bergpanoramen freuen. Wir übernachten inmitten der faszinierenden Natur und haben gute Chancen, auf Rentiere und Schneehühner zu treffen. In den Wäldern regiert der Elch, aber auch Spuren von Wölfen und Bären können gesichtet werden.
Nachdem wir am Samstag im Basiscamp Idre die Ausrüstung geprüft und die Lebensmittel verpackt haben, fahren wir nach Grövelsjön. Die erste Nacht verbringen wir am gleichnamigen See, den wir in den nächsten drei Tagen auf einer weiten Schleife umrunden. Der markierte Wanderweg führt entlang einer traumhaften Berg-Fluss-See-Kulisse. Auf den Hohen des Fjälls lassen sich Rentiere die Moose und Flechten schmecken, ohne sich an den Wanderern zu stören. Unterwegs passieren wir die Grenze zu Norwegen und wandern zwischen imposanten Bergen durch einsame Taler wieder Richtung Süden.
Dienstagmittag frischen wir die Vorräte am Lebensmitteldepot auf.
Am Mittwoch besteigen wir auf dem Storvatteshagna den höchsten Punkt Dalarnas (1.204 m) und genießen das beeindruckende Panorama. Im Osten liegen dichte Wälder, Richtung Süden folgt der Weg dem menschenleeren Långfjäll. Am Freitagnachmittag geht es mit dem Linienbus zurück nach Idre, wo wir die letzte Nacht am Camp zelten und uns auf die Holzofensauna freuen. Am Samstag Heimreise bzw. Verlängerungswoche.
Insgesamt legen wir in dieser Woche ca. 70-90 Kilometer zurück bei Tagesetappen zwischen 12 und 18 Kilometern bzw. zwischen 4 und 7 Stunden. Im Gegensatz zu den Alpen sind verhältnismäßig wenige Höhenmeter zu bewältigen. Ihr solltet eine durchschnittliche Grundfitness mitbringen und davon ausgehen, dass die gepackten Rucksäcke ca. 12-15 kg wiegen. Proviant, Zelte und Gemeinschaftsausrüstung werden gleichmäßig und gerecht auf alle Schultern verteilt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen stabile und wasserdichte Wanderstiefel, einen Trekking-Rucksack (50-70 Liter) sowie Schlafsack und Isomatte.
Leistungen Trekkingwoche: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), Trekkingzelte, Lebensmittel für Vollverpflegung, Koch- und Essgeschirr, örtliche Transfers, deutschsprachige Tourenbegleitung

Kanuwoche Österdalälven
Der Fluss wird eine Woche lang unser „Zuhause“ sein. Alles, was wir zum Leben brauchen, führen wir im Boot mit. Proviant und Material verstauen wir in wasserdichten Tonnen und Säcken.
Die Route (60 km) erscheint kurz, aber wir wollen uns Zeit nehmen für das Naturerlebnis und benötigen ein bis zwei Tage für die Stromschnellen.
Vom Camp aus radeln wir ca. 10 km flussauf, um im Storån einzusetzen, der sich mit dem Sörälven zum Idresee vereint. Unter Anleitung des Tourenbegleiters bzw. der Tourenbegleiterin erlernt man schnell die richtige Paddel-Technik, um die 2er-Canadier in die gewünschte Richtung zu manövrieren. Auf dem Storån und dem Idresee hat man Gelegenheit, sich an das Boot zu gewöhnen und an der Perfektion zu feilen. Denn dann wird es spannend.
Südlich von Idre fließt der Österdalälven aus dem See aus. Auf einer Länge von ca. 6 Kilometern baut sich das Gefälle des Flusses in mehreren “Rapids” ab. Je nach Wasserstand bilden sich hohe Wellen oder verblockte Passagen. Sollte der Wasserstand die Befahrung einzelner Passagen zu knifflig machen, können die Stromschnellen relativ einfach umtragen werden. Die Straße, die Särna mit Idre verbindet, verläuft in Flussnähe.
Nach kurzer Zeit beruhigt sich der Fluss. Er verliert seine Strömung und die Fahrt wird zum Genuss. Jeweils am späten Nachmittag suchen wir uns einen geeigneten Lagerplatz, wo wir die Zelte aufschlagen und das Lagerfeuer entfachen. Das Flusswasser ist so rein, dass man es trinken kann. Gekocht wird über dem offenen Feuer und auf Spiritus-Kochern. Frisch gepflückte Blaubeeren, die im Spätsommer nahezu überall wachsen, ergänzen den Speisenplan.
Der Anblick der untergehenden Sonne und das Aufziehen des Mondes mit ihren Spiegelbildern auf dem Wasser sind unvergessliche Momente, die wir am knisternden Lagerfeuer erleben.
Am Freitag holt das Fahrzeug die Ausrüstung sowie das Material ab. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fahren mit Fahrrädern zur nächsten Bushaltestelle oder sportlich zurück nach Idre (ca. 45 km), wo die Gruppe für die letzte Nacht auf dem Gelände des Aktivcamps zeltet.
Leistungen Kanuwoche: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), Kanuausrüstung, Trekkingzelte, Lebensmittel für Vollverpflegung, wasserdichte Tonnen und Säcke, Koch- und Essgeschirr, Bootstransporte, Fahrräder, deutschsprachige TourenbegleitungFischen, Wandern, Radfahren und Paddeln.

Kajaktour Fulan
Der Fulan hat Charakter. Mal zahm, mal störrisch, immer wunderschön. Mit Wildwasser-Kajaks und Cross-Over-Booten wollen wir den Kleinfluss in der Wildnis befahren. Eine sportliche Mischung aus Kanuwandern und Wildwasserpaddeln, die jedem Abenteurer gefallen wird.
Ein eintägiger Wildwasser-Basiskurs bereitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Theorie und Praxis auf das Abenteuer vor. Wir eignen uns grundlegendes Wissen an und trainieren Sicherheitstechniken. Von Montag bis Freitag paddeln wir dann auf einer rund 60 km langen Etappe durch die Wildnis.
Gepäck und Lebensmittel nehmen wir in den Wildwasser-Kajaks und Cross-Over-Booten mit. Letztere kombinieren die Eigenschaften eines Wildwasser-Kajaks mit denen eines Touren-Kajaks und zeichnen sich durch einen größeren Stauraum aus.
Meistens paddeln wir in völliger Abgeschiedenheit, wo sich nur gelegentlich mal ein Haus am Ufer erspähen lässt und vereinzelt Angler anzutreffen sind. Auf den ersten 28 km kreuzt nur ein einziger Fahrweg den Fluss. Wir haben deshalb gute Chancen, Biber und andere Wildtiere zu sehen. Stromschnellen, Schwallstrecken sowie technische Wildwasserpassagen (bis WW 3) fordern immer wieder unsere Aufmerksamkeit und sind das Salz in der Abenteuer-Suppe. Alle Wildwasser-Stellen lassen sich besichtigen und umtragen. Die langen Tage des Mittsommers gewähren auch Zeit zum Angeln und Genießen des Naturidylls.
Der Fulan entspringt nördlich des Nationalparks Fulufjäll als einer der beiden Quellflüsse des Västerdalälven. Man darf sich auf einen Kleinfluss freuen, der sich ungehindert seinen Weg durch eine einsame Wildnis suchen darf. Flotte Strömung und einzelne Wildwasserabschnitte wechseln sich mit ruhigen Passagen ab, in denen der Fluss durch das Moor mäandert. Am Ufer finden sich immer wieder schöne Rast- und Übernachtungsplätze mit toller Lagerfeueratmosphäre.
Man sollte körperliche Fitness, etwas Kajak-Erfahrung auf fließendem Gewässer sowie Grundkenntnisse der Strömungslehre mitbringen. Improvisationsbereitschaft und Durchhaltevermögen sind immer gute Eigenschaften, um Spaß am Expeditionscharakter einer solchen Tour zu haben.
Leistungen Kajaktour Fulan: Kajak inkl. Spritzdecke, Paddel, Helm, Weste, Long-John-Neopren, 3 x Frühstück/Lunchpaket/Abendessen in Idre, Lebensmittel für Vollverpflegung auf der Kanutour, Zeltausrüstung 7 Nächte, Koch- und Essgeschirr, wasserdichte Säcke, Transfers Idre-Fulan-Idre, eintägiger Wildwasser-Basiskurs, Sicherheitstraining, Tourenbegleitung durch einen Kajaklehrer

Wanderwoche Långfjäll
Von Dienstag bis Freitag wandern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit kleinem Zelt und großem Enthusiasmus durch das Naturreservat Långfjäll. Davor und danach ist der Aufenthalt im Aktivcamp Idre perfekt zum Ankommen, Ausspannen und Austoben.
Auf unserer Wanderung durch das Naturreservat Långfäll erleben wir alles, was den Hohen Norden ausmacht. Wir atmen reine Luft, trinken Wasser aus klaren Flüssen, lassen uns von Flechten verzaubern, die nur dort wachsen, wo die Natur intakt ist. Hellgrüne Teppiche aus Moos, Blaubeeren und rote Preiselbeeren bringen Farbe ins Spiel. Wir wandern auf schmalen Pfaden durch uralte Birken- und Kiefernwälder und staunen über die Weitsicht oberhalb der Baumgrenze. In dem 68.000 Hektar großen Schutzgebiet weiden Rentiere und wir stoßen auf die Spuren der Samen, Waldarbeiter, Holzfäller und Flößer. Von Foskros aus passieren wir die Alm Ulvsätern im Wolfstal, schlagen die Zelte am Waldsee Ståltjärn sowie nahe der Holzfällerhütte Spangkojan und am Fluss Foskan auf. Pro Tag wandern wir ca. 10 bis 12 km. Dabei steigen wir am Donnerstag zum Storvätteshågna auf. In 1204 m Höhe tragen wir uns ins Gipfelbuch ein. Der Rucksack wiegt ca. 12-15 kg, inkl. Schlafsack, Isomatte, Zelten, Kochern, Geschirr, Brennstoff und Proviant für 3-4 Tage.
Leistungen Långfjällwanderung: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), 3 Nächte Unterkunft im Schweden-Ferienhaus (Du/WC) mit max. 4 Personen, 1 Nacht in der Fjällhütte Idre (Du/WC im Saunagebäude), 3 Nächte im 2-Pers.-Trekkingzelt, 5 x Frühstück, 4 x Abendessen im Aktivcamp Idre, 1 x Abfahrtslunch (Busgäste), 3 x Lebensmittel für Vollverpflegung auf der Wanderung, Koch- und Essgeschirr, Gemeinschaftsausrüstung, Transfers zum Långfjäll und zurück, deutschsprachige Tourenbegleitung

Wellenritt Schweden/Norwegen
Knackige Wildwasser-Action auf bewegtem Wasser. Mit Schlauchcanadiern trainieren wir zunächst auf dem Österdalälven in Schweden, bevor wir den Trysilelv in Norwegen hinunter paddeln. Ein herausfordernder Wellenritt mit Adrenalin und Abenteuer, aber auch mit Ruhe, Romantik und Lagerfeuer.
Im Aktivcamp Idre übernehmen wir die Spezialausrüstung. Am Ufer des Sees schlagen wir unser erstes Camp am Sandstrand auf, machen uns mit den Booten und dem Material vertraut, richten uns ein und absolvieren erste Trainingseinheiten. Am Sonntag befahren wir einen attraktiven Abschnitt des Österdalälven. In der Strömung des Flusses trainieren wir das Paddeln im Wildwasser. Kenter- und Bergeübungen nehmen die Scheu vor dem Wasser und verleihen Sicherheit. Mehrere Stromschnellen bereiten auf die Herausforderungen der nächsten Tage vor und steigern die Vorfreude.
Am Montag erfolgt ein Transfer nach Norwegen zum Trysilelva. Dieser Fluss, der in Schweden Klarälven heißt und dort breit und ruhig dahinströmt, ist in der Nähe seines Quellsees, dem Femund, noch wild und ungebändigt. Mehrere Tage lang geht es bis Freitag auf überwiegend strömendem Wasser flott voran. Im Verlauf der Tour treffen wir auf zahlreiche Stromschnellen, die auf Fahrbarkeit geprüft und, soweit möglich, befahren werden. Wo sich der Fluss zum See erweitert, erwarten uns ruhigere Passagen. Am Abend suchen wir uns schöne Übernachtungsplätze am Ufer, wo wir die Natur und das Lagerleben genießen. Am Freitag geht es zurück zum Aktivcamp Idre, wo wir die letzte Nacht wieder am Strand verbringen. Am Samstag Abreise gegen Mittag.
Unsere expeditionserprobten Tandem-Schlauchcanadier, vom Material her den robusten Raftingbooten ähnlich, eignen sich besonders für diese außergewöhnlichen Touren auf strömenden Wildflüssen. Sie sind belastbar, leicht und flexibel. Und sie verzeihen auch mal einen Fahrfehler. Allen Paddlerinnen und Paddlern stehen Neopren-Long-John, Schwimmweste und Helm zur Verfügung.
Leistungen Wellenritt: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), Schlauchcanadier und Wildwasserausrüstung (Raftingwesten, Helme, Neoprenanzüge, Sicherheitsausrüstung, Trekkingzelte, Lebensmittel für Vollverpflegung, wasserdichte Tonnen und Säcke, Koch- und Essgeschirr, Bootstransporte, lokale Transfers, deutschsprachige Tourenbegleitung

Wildwasser-Kajak-Kurse
Wildwasserfahren in Skandinavien steht für Individualität, Exotik und Vielseitigkeit. Hier gibt es kein Gedränge im Kehrwasser, dafür optimale Trainingsmöglichkeiten in einsamen Naturlandschaften. Die besondere Atmosphäre und das umfangreiche Freizeitangebot machen das Aktivcamp Idre zu einem idealen Ort für Kajak-Neulinge.
Der komfortable Einstieg: Mit Unterkunft im Ferienhaus, Verpflegung durch einen Koch und Mitfahrgelegenheit im Reisebus. Heiße Duschen, die Sauna und ein Dach über dem Kopf sind Annehmlichkeiten, die Kajakfahrerinnen und Kajakfahrer zu schätzen wissen. Morgens stärkt ein Frühstücksbuffet und abends verwöhnt der Koch. Nebenbei kann man alle weiteren Angebote des Aktivcamps nutzen. Idre und Umgebung bieten unglaublich viele Möglichkeiten für eine außergewöhnliche Freizeitgestaltung: Reiten, Fischen, Wandern, Radfahren und Paddeln.
In unseren Einsteigerkursen schulen wir während der Woche fünf Tage lang auf und neben dem Wasser. Ein freier Tag gibt zwischendurch Zeit zum Durchatmen und für andere Aktivitäten. Wir trainieren zunächst die Grundtechniken auf dem Idre-See. Nach und nach steigen die Anforderungen. In den Stromschnellen der Flüsse Storån und Österdalälven wird es dann spritzig.
Im Aktivcamp kann man sich voll auf das Kajakfahren konzentrieren, dabei die lockere Atmosphäre genießen, ausspannen und Kontakte zu anderen Outdoorern knüpfen.
Leistungen Wildwasser-Kajak: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), Kajakausrüstung inkl. Helm, Schwimmweste und Long-John-Neopren, 5 Tage Schulung in Theorie und Praxis, Bootstransporte 1 Woche Unterkunft im Ferienhaus (Du/WC) mit max. 4 Personen, Rahmenprogramm, Fahrräder, Verpflegung, deutschsprachiger Kajaklehrer


Outdoorkurs
Fundiertes Know-how ist die Basis für die Ausübung aller Natursportarten und unverzichtbar für alle, die auf eigene Faust draußen unterwegs sein wollen. In unseren Kursen vermitteln wir grundlegende und weiterführende Outdoorkenntnisse.
Jeden Tag stehen theoretische und praktische Schulungsblöcke auf dem Programm. Dabei sind wir „outdoors” auf mehrtägigen Kanu- und Wanderetappen unterwegs. Eine gelungene Mischung aus Schulung und echter Wildnistour.
Ein Schwerpunkt des Outdoorkurses ist die Kanu-Grundausbildung. In den ersten drei Tagen beschäftigen wir uns intensiv mit der Paddeltechnik, der Logistik einer Kanutour und der Sicherheit auf dem Wasser. Bergeübungen und Materialkunde gehören ebenfalls zu den Inhalten des Kurses. Ziel der Übung ist die kontrollierte Befahrung einer Wildwasserstrecke im mittleren Schwierigkeitsgrad.
In der Mitte der Woche erfolgt der Wechsel in das Fjäll, die schwedische Bergtundra. Mit Trekkinggepäck machen wir uns auf in die Wildnis, wo wir die Fähigkeiten zur Orientierung im weglosen Gelände schulen und vertiefen. Wir kampieren teilweise oberhalb der Baumgrenze, überwinden Wasserläufe und lernen Nützliches mit praktischen Übungen.
Zu den Themen des Grundkurses zählen Knotenkunde, Ernährung auf Outdoor-Touren, Kochen auf dem Lagerfeuer, Erste-Hilfe, Orientierung mit Karte und Kompass, Ausrüstungskunde sowie das Anlegen von Feuerstellen und Lagerplätzen. Wir üben den Umgang mit Messer, Axt und Säge und bauen Notunterkünfte mit einfachen Mitteln. Besonderen Wert legen wir auf das Vermitteln von umweltgerechtem Verhalten in der Natur. Stichwort Minimal-Impact-Travel. Wir versuchen, keine Spuren zu hinterlassen. Alle Ausbilderinnen und Ausbilder sind Outdoor-Guides mit langjähriger Erfahrung.
Leistungen Outdoorkurse: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), Kanuausrüstung, Trekkingzelte, Lebensmittel für Vollverpflegung, wasserdichte Tonnen und Säcke, lokale Transfers, Koch- und Essgeschirr, Bootstransporte, Schulungsmaterialien und Skripte, Schulung durch einen erfahrenen Outdoor-Guide (deutschsprachig), Teilnahmebescheinigung

Fotokurs für Fortgeschrittene
Thomas Rathay hat eine große Fan-Gemeinde. Seit 2007 leitet der Outdoor-Ehthusiast und Fotodesigner unsere Fotokurse in Idre (Winter) und Stömne (Sommer). Auf vielfachen und auch eigenen Wunsch bietet Thomas im Sommer 2023 zusätzlich einen Fotokurs für Fortgeschrittene an.
Thomas kennt den Norden der Provinz Dalarna wie seine Fototasche. Gemeinsam mit Thomas finden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Motive „en masse“. Am Nipfjäll, auf dem Fulufäll oder direkt am Idresee. Ihr werdet durch die Wildnis wandern und auf dem Österdalälven paddeln, stille Momente am Lagerfeuer erleben und das Funkeln der Sterne einfangen.
Wir möchten fotografieren, draußen, in Bewegung und kreativ sein, besondere Fotos schießen, welche die Einzigartigkeit dieser Region und uns selber in Aktion zeigen. Die Grundkenntnisse der Fotografie und ein Funken Abenteuerlust sind bei Euch schon vorhanden? In dieser Woche wird daraus ein Feuer!
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer frischen zunächst die fotografischen Kenntnisse in kurzen Theorieeinheiten an ein bis zwei Vormittagen auf und sind ansonsten mit Thomas auf Exkursionen, Wander- und Paddeltouren unterwegs.
Leistungen Outdoorkurse: Eigenanreise oder Busanreise und Fährüberfahrten (Puttgarden-Rödby, Helsingör-Helsingborg), 6 Nächte Unterkunft im Schweden-Ferienhaus mit Du/WC mit max. 3 Personen, erweiterte Halbverpflegung, zweitägige Wanderung mit 1 Übernachtung im Trekkingzelt (inkl. Lebensmittel, Kocher und Geschirr), Nutzung der Räder und Kanus, Saunamöglichkeit, Reiseleitung und fotografische Betreuung durch Thomas Rathay

 

Anreise

Busanreise (im Preis enthalten)
Abfahrtsorte: Münster (15:00) und Hamburg (19:00)
Ermäßigung 3. Woche: 30,- Euro/Pers.

Klima-Bonus
Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer hinterlassen einen sehr kleinen ökologischen Fußabdruck, da wir meistens zu Fuß, per Kanu und mit dem Fahrrad unterwegs sind. Hinzu kommt die umweltfreundliche Busanreise mit einem sehr geringen CO2-Verbrauch. Bei einem längeren Aufenthalt, was sowieso zu empfehlen ist, wird die Bilanz noch besser. Das möchten wir belohnen und berechnen deshalb bei der Buchung von zwei Wochen lediglich 241 Euro (statt 300 Euro) für die Busanreise. Bei der Buchung von drei Wochen sogar nur 211 Euro.

Eigenanreise
Ab Stockholm ist das Camp mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 7 Stunden und mit nur 2 Umstiegen erreichbar.
PKW-Eigenanreise: Wir sind bei der Buchung der Fähren gerne behilflich. 

Zusatz-Übernachtung (Fr.-Sa.) bei Eigenanreise am Freitag inkl. Mietzelt, Abendessen und Frühstück: 44 Euro. Mit Übernachtung in der Fjällhütte 64 Euro (inkl. Bettwäsche)

Eigenanreisende können mehrere Verlängerungstage im Aktivcamp Idre buchen. Ab 99 Euro pro Person pro Nacht inkl. Unterkunft im Ferienhaus, Bettwäsche, Handtuchmiete, Frühstück, Lunchpaketmöglichkeit, Abendessen, Aktivprogramm mit Wanderungen, Kanu- und Fahrradnutzung, Saunamöglichkeit und Reiseleitung.

Für wen geeignet?

Alleinreisende, Freundinnen, Freunde, Paare
Rund 60 % der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind laut Statistik Alleinreisende. Freunde und Freundinnen, die gemeinsam reisen, stellen 20% der Gäste. Paare sind mit 20% vertreten. Alleinreisende müssen also keine Angst haben, das fünfte Rad am Wagen zu sein. Alle Gäste sind in Idre herzlich willkommen. Wir belegen die Häuser gleichgeschlechtlich und buchen weitere Gäste hinzu. Selbst wenn es uns nicht gelingt, eine Hütte voll zu belegen, erheben wir keine Aufpreise. Alleinreisende können aber auch eine 2er- oder 3er-Belegung buchen.
Paare buchen die Doppelzimmer in der Lodge oder eine Hütte mit 2er-Belegung (Aufpreis). Eine 4er-Belegung ist nur vorbehaltlich einer Gegenbuchung durch ein weiteres Paar möglich.

Mindestalter: 18 Jahre

Alle Touren sind für Anfängerinnen und Anfänger geeignet. Eine durchschnittliche Kondition genügt, falls man nicht gleich aufgibt, wenn es mal anstrengend wird. Die Wanderungen, Rad- und Kanutouren sind keine Sonntags-Spaziergänge, aber auch keine Extremtouren und somit gut zu schaffen. In den Fjälls geht es moderat bergauf und bergab, aber man muss auch mit Gegenwind und unbeständigem Wetter rechnen.

Wir beschränken die Gruppengröße bei den Wildnis-, Kanu- und Trekkingwochen auf maximal 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In kleinen Gruppen bestehen wir jedes Abenteuer.

Karte

 

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema
Es wurden leider keine ähnlichen Reisen gefunden.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner