Startseite>Sportreisen>Segeltörns>Segelhinweise
Nach Oben

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Wichtige Segelhinweise

Bitte lesen Sie diese Hinweise-deren Kenntnis Sie bei Buchung bestätigen-daher aufmerksam durch:

Segeltörn

Eine Gruppenreise auf einer Segelyacht ist ein echtes Erlebnis und mit einer herkömmlichen Pauschalreise kaum zu vergleichen. Aus diesem Grund informieren wir Sie gerne über den besonderen Charakter einer Segelreise.

 

1. Der Segeltörn als Sportveranstaltung 

Jeder Urlauber einer Segelreise ist Teil der Crew und wird in den tagesüblichen Ablauf involviert. Die Route des Trips ist nur Beispielhaft skizziert und wird vor Ort mit der ganzen Crew besprochen. Neben den Interessen der Teilnehmer müssen auch die Wetterverhältnisse berücksichtigt werden.

2.  Sportliche Anforderungen an Sie als Teilnehmer

Das Besondere einer Segelreise ist, dass die sportliche Aktivität mit der Unterbringung der Segler verbunden ist. Mitsegler und Skipper bilden von Anfang bis zum Ende der Reise die Crew und sie sind für den Ablauf des Törns verantwortlich. Jeder Mitsegler hilft an Board beim An-und Ablegen, Segel setzen etc. Der Skipper wird auf typische Sportrisiken vor der Reise hinweisen.

3. Ihr Verhalten innerhalb der Crew

Auf einem Segeltörn wird jeder ein Teil eines Teams und Zusammenarbeit zeichnet eine solche Reise aus. Flexibilität, Kompromissbereitschaft, Hilfsbereitschaft und Gemeinschaftsgeist innerhalb der Crew sind besonders wichtig, damit Ihr Urlaub zu einem ganz besonderen Erlebnis wird. Bei Beginn des Törns ist der Abschluss einer Crewvereinbarung vor Ort, die die Rechte und die Verantwortlichkeiten der Teilnehmer untereinander regelt, üblich.

4. Anforderungen an ihre körperliche Konstitution

Uns ist echt besonders wichtig, dass Sie gesund und munter von ihrer Segelreise zurück nach Hause kommen. Aus diesem Grund setzen wir gute Schwimmfähigkeiten und eine allgemeine gute Fitness bei allen Wassersportveranstaltungen voraus. Testen Sie ihre körperlichen Konditionen selbst oder holen Sie sich Rat bei Ihrem Arzt, ob Sie den Reise-Erfordernissen an Bord einer Segelyacht beim Mitsegeln gewachsen sind. Während der Reise gibt es keine unmittelbare medizinische Versorgung. Unsere Yachten verfügen alle über ein vorgeschriebenes Erste-Hilfe-Set.

5. Überliegezeiten, Ersatzyacht, nachträgliche Leistungsänderung

Überliegezeiten bzw. Ausfallzeiten können aufgrund von Wartungs-oder Reparaturarbeiten, sowie von Verzögerungen der Crew aus vorheriger Fahrt. Diese Überliegezeiten sind bei einer Reisedauer von 7 Tagen hinzunehmen. Gleiches gilt, wenn statt eines Katamarans nur eine Einrumpfyacht zur Verfügung steht. Soweit die Leistung auf einem Katamaran einen höheren Preis hat als auf einem Einrumpfboot, erfolgt selbstverständlich ein entsprechender finanzieller Ausgleich an den Kunden.

6. Sicherheit und notwendige Mitwirkung

Sicherheit steht bei unseren Reisen an erster Stelle. Bei allen Sportaktivitäten sind die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen und Anweisungen der Betreuer einzuhalten. Der Betreuer ist ebenfalls befugt Teilnehmer der Aktivität auszuschließen, falls dessen Verhalten jemanden in Gefahr bringt. Wird ein Sportteilnehmer von einer Sportveranstaltung ausgeschlossen, behält der Veranstalter der Sportleistung den Anspruch auf das Entgelt, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen und ggf. Erstattungen oder ähnliche Vorteile anrechnen lassen. Eventuell anfallende Mehrkosten müssen vom Teilnehmer selbst übernommen werden.

7. Versicherungen

All unsere Yachten sind Vollkasko-und haftpflichtversichert verbunden mit einem Selbstbehalt. Die Höhe des Selbstbehaltes wird vor Ort in Form der Kaution eingenommen. Allerdings empfehlen wir zusätzlich eine private Unfall-und/oder Haftpflichtversicherung abzuschließen, da der Urlaub mit einer hohen sportlichen Aktivität verbunden ist. Zudem empfiehlt sich für alle Reisen immer eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen, im Falle eines Unfalls oder einer Krankheit.